Kundenkonto
Warenkorb
Suche

Rettungszeichen

Unsere Rettungszeichen weisen deutlich auf vorhandene Rettungseinrichtungen und Hilfsmittel hin. Im Notfall zählt hier jede Sekunde, daher ist es besonders wichtig, dass Apparaturen wie beispielsweise ein Defibrillator deutlich im Unternehmen gekennzeichnet sind, damit dieser im Ernstfall schnell gefunden wird. All unsere Rettungszeichen erhalten Sie selbstverständlich auch in langnachleuchtend bzw. fluoreszierend.
Piktogramme nach DIN 4844-2, BGV A8 und gemäß der aktuellen Normen ISO 7010 und ASR A1.3 (2013). Weitere Informationen


Rettungszeichen / Rettungsschilder bestellen

Unsere Rettungszeichen sind von bester Qualität. Egal ob lang nachleuchtende Rettungszeichen oder mit selbstklebender Rückseite - wir sind der richtige Ansprechpartner.
Rettungszeichen dienen der Kennzeichnung von Rettungswegen / Notausgängen, Rettungseinrichtungen und Rettungsmitteln. Sie dienen somit zur Orientierung im Notfall.

Welche Rettungszeichen gibt es?

Die Piktogramme können unterteilt werden in Rettungswege, Rettungseinrichtungen, Rettungsmittel und Richtungsschilder.
Rettungswegschilder werden meist als Fluchtwegschilder betitelt und sind auch bei uns in der Kategorie erhältlich. Sie zeigen die Fluchtrichtung im Falle eines Notfalls an und kennzeichnen entsprechende Ausgänge / Notausgänge.
Schilder für Rettungseinrichtungen weisen auf bestimmte Stellen hin, an denen im Notfall Hilfe geleistet werden kann. So gibt es ein Schild mit der Bedeutung „Arzt“, während ein anderes allgemein auf „Erste Hilfe“ hinweist.
Richtungsschilder sind Schilder, auf denen lediglich ein weißer Pfeil auf grünem Hintergrund abgebildet ist. Da sie alleinstehend keine Bedeutung haben, dürfen sie nur in Verbindung mit einem anderen Rettungszeichen verwendet werden.

Nachleuchtende Schilder

Wenn keine Sicherheitsbeleuchtung vorhanden ist, ist der Einsatz von nachleuchtenden Rettungszeichen Pflicht. Wichtig ist, dass die Erkennbarkeit der Schilder auch bei Ausfall der normalen Beleuchtung für einen bestimmten Zeitraum sichergestellt ist.
Der Zeitraum wird als "Zeitraum der Flucht" definiert, in welchem die Schilder mindestens weiterhin sichtbar sein müssen. Genauere Infos zu den Anforderungen sind in der ASR A3.4/3 nachzulesen. Um auf Nummer Sicher zu gehen, empfiehlt sich immer die Wahl langnachleuchtender Schilder.
Bei uns erhalten Sie alle Fluchtwegschilder, Rettungs- und Brandschutzzeichen auch in langnachleuchtend. Die Leuchtdichte geht dabei über die gesetzlichen Anforderungen hinaus. Wählen Sie einfach die Option bei der Artikelwahl aus.

Wo sind Rettungszeichen anzubringen?
Verpflichtend anzubringen sind Fluchtwegschilder, Rettungsschilder und Notausgangsschilder in öffentlichen Gebäuden und Behörden. Dazu gehören auch Schulen und Kindereinrichtungen. Zudem müssen sie in Verkehrstunneln zu finden sein, um die gefährdeten Personen im Notfall schnell zum Notausgang zu leiten und anschließend zum Sammelplatz zu führen.
In vielen Gebäuden wird ein Brandschutzkonzept erstellt, in dem Vorschriften zu Fluchtwegen etc. enthalten sind. Wichtig ist: Alle Schilder müssen gut sichtbar angebracht sein.

Welche Rettungszeichen müssen angebracht werden?
Welche Rettungszeichen in Deutschland zu verwenden sind, ist in den Technischen Regeln für Arbeitsstätten (ASR) geregelt. Gültig für die Rettungszeichen in Arbeitsstätten ist dabei die ASR A1.3, „Sicherheits- und Gesundheitskennzeichnung“. Die aktuelle Version ist aus dem Jahr 2013. Diese beinhaltet die international gültigen Piktogramme aus der Norm ISO 7010. Außerdem ist die ASR A2.3 mit dem Titel „Fluchtwege, Notausgänge, Flucht- und Rettungsplan“ zu berücksichtigen.
Die international gültige Norm ISO 7010 dient der Vereinheitlichung der Beschilderung, vor allem in Zeiten der Internationalisierung. Um das Verständnis in allen Ländern sicherzustellen, beinhalten diese Schilder keinen Text.
Im Falle eines Neubaus oder einer Sanierung wird eine Kennzeichnung nach neuester Norm (ASR A1.3 (2013) bzw. ISO 7010) dringend empfohlen. Bei Erweiterungen oder Austausch von Schildern kann die bisher angewandte Norm, wie BGV A8 oder ASR A1.3, Version 2007, weiter verwendet werden. Die bestehende Beschilderung behält ihre Gültigkeit. Wichtig ist: Mischen Sie keine Schilder unterschiedlicher Normen! Richten Sie sich nach einer Norm!
Unterstützung bei der Auswahl der richtigen Schilder erhalten Sie durch die oben stehenden Tabs mit den Normenbezeichnungen. Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen aber natürlich auch gerne telefonisch oder per E-Mail zu Verfügung.
Nach oben